Bei der Untersuchung der Augenlinse wird auf die mögliche Entstehung eines Grauen Stars (Katarakt) besonders Bedacht genommen.

Als Grauer Star bezeichnet man die Trübung der Augenlinse. Ein Grauer Star ist zumeist altersbedingt, kann aber auch angeboren sein oder durch die häufige Aussetzung von Infrarot- oder Röntgenstrahlen entstehen. Betroffene klagen oft über verschwommenes Sehen, Empfindlichkeit gegen Blendeffekte und schlechteres Sehvermögen. Bei Menschen mit fortgeschrittenem Grauen Star kann man die graue Färbung hinter der Pupille erkennen.

Mittlerweile ist die medizinische Technologie so fortgeschritten, dass die Augenlinse im Falle eines Grauen Stars durch ein Implantat ersetzt werden kann. Eine mögliche Fehlsichtigkeit kann mit Hilfe des Implantats sogar kompensiert werden.